Zur Referenzübersicht

Welttheater Einsiedeln (Schweiz)

Schweizer Open-Air mit Focus Modular

Das große Welttheater des Pedro Calderón de la Barca wurde von 1924 bis 1992 in unregelmäßigen Abständen im Zentralschweizer Wallfahrtsort Einsiedeln von der Welttheater-Gesellschaft als Freilichtspiel auf dem dortigen Klosterplatz aufgeführt. Für die Spielperiode im Jahre 2000 führte die Welttheater-Gesellschaft Einsiedeln das Stück „Einsiedler Welttheater“ nach Calderón de la Barca in einer neuen Bearbeitung des Stoffes von Schriftsteller Thomas Hürlimann auf. Die aktuelle Spielperiode läuft noch bis September 2013 in 40 Aufführungen. In diesem Jahr hat sich Schriftsteller Tim Krohn dem Stück angenommen, inszeniert wird es von Regisseur Beat Fäh. In ihrer Neufassung des Welttheaters zeigen sie den modernen Menschen mit alten und neuen Nöten.

Beschallt wird dieses Spektakel mit einer großen Anzahl von Fohhn Lautsprechersystemen: Als Hauptbeschallungssysteme werden die neuen Hochleistungsmodule Focus Modular eingesetzt. Zum einen befinden sich rechts des Eingangstores am Dom zwei FM-400 in Kombination mit einer FM-110, die eine Distanz von etwa 90m beschallen. Ein schalldurchlässiger Stoff in Fassadenoptik lässt diese Hochleistungsmodule komplett unsichtbar werden, um die eindrucksvolle Kulisse des Klosters nicht zu stören.

An der Treppe des Klostervorplatzes befindet sich zur rechten und linken Seite je eine Gerüstkonstruktion, an der weitere Focus Modular Systeme angebracht sind: je eine Kombination aus einer FM-400 und FM-110 zu jeder Seite, tieftonseitig ergänzt von jeweils einem PS-9. An weiteren Gerüstkonstruktionen sind insgesamt vier LX-601 Hochleistungs-Linienstrahler zur ergänzenden Beschallung befestigt. Diese, an den Gerüsten angebrachten Systeme beschallen eine Distanz von etwa 25 – 40m.

Als Monitore für die Spielfläche werden acht schlanke LX-150 Linienstrahler verwendet: An den Gerüsten der Domfläche und der Treppe befinden sich jeweils zwei, am unteren Tribünenrand sind vier LX-150 Linienstrahler vorhanden. An Masten sind 28 XT-10 als Ortungslautsprecher für das Publikum befestigt. Sechs XT-33 sind als Rear-Lautsprecher im Einsatz. Diese befinden sich am oberen Tribünenende und beschallen als Surround Sound Effekt-Lautsprecher die Tribüne mit 3000 Plätzen von hinten. Sechs PS-9 sind symmetrische unter der Tribüne aufgestellt – auch sie dienen als Effektlautsprecher im Tieftonbereich. An den Plätzen für Rollstuhlfahrer dienen ebenfalls vier XT-10 als Ortungslautsprecher. Eine weitere XT-10 befindet sich mittig unter der Tribüne im Bereich des Abgangs. Der Regieplatz ist mit zwei FP-Media ausgestattet, die als Abhörlautsprecher dienen. Alle nicht aktiven Systeme werden mit Fohhn Endstufen verstärkt: insgesamt sind zwölf D-4.1200 und zwei D-2.1500 im Einsatz.

Dank des TiMax Systems kann das Publikum Schallquellen übereinstimmend mit der Bewegung der Schauspieler wahrnehmen, das TiMax System steuert die Lautsprecher über Laufzeitkorrektur an. Des Weiteren sind alle Lautsprechersysteme mit Regenhauben versehen, um die Lautsprecher über den Vorführzeitraum von drei Monaten vor Witterungseinflüssen zu schützen.

Wir gratulieren allen am Projekt Beteiligten und besonders unserem Schweizer Distributor Sennheiser Schweiz AG zur gelungenen Umsetzung des Projektes und wünschen allen Besuchern und Schauspielern weiterhin viel Spaß und Erfolg!

Ihr Kontakt zu uns

+49 7022 93323-0

Zum Kontaktformular
Menü schließen