Focus Venue – optimal für Jazz und Klassik

Bei Open-Air-Konzerten in Rottenburg am Neckar sorgt das neue aktive Fohhn Line-Array für perfekten Live-Sound.

Ende Juli erwarteten Jazz-Fans und Liebhaber klassischer Musik zwei Open-Air-Konzerte auf dem mittelalterlichen Marktplatz in Rottenburg am Neckar. Organisiert hatte die Veranstaltungen der Kulturverein Zehntscheuer. Am ersten Abend traten beim Open Air Jazz der US-amerikanische Jazz-Saxophonist Kenny Garret und sein „Quintet“ auf, als Vorgruppe spielte die deutsche Jazz-Formation The Jacob Manz Project. Tags darauf folgte die 18. Sommernachtklassik, unter anderem mit dem Auftritt der Württembergischen Philharmonie Reutlingen.

Durchgeführt wurden beide Konzertabende von der Firma Mixtown Veranstaltungstechnik aus Schwäbisch Gmünd, die sich bei der Beschallung für das neue Fohhn Concert Sound System entschieden hatten: So wurden links und rechts der Bühne Focus Venue Line-Arrays mit integrierter Beam Steering Technologie als Main PA geflogen – jeweils ein FV-100 Modul über zwei kombinierten FV-200 Modulen. Darunter wurden jeweils drei PS-850 Subwoofer (als Dreier-Stack in Kardioid-Anordnung) platziert – angetrieben wurden die Doppel-18-Zoll-Basslautsprecher durch neue CLASS-D-Hochleistungsendstufen des Typs DI-2.2000. Auf beiden Subwoofer-Stacks befand sich jeweils eine XT-22 als Outfill-Lautsprecher. Auf den vorderen Bühnenstufen dienten vier XT-10 als Nearfills. Sieben XM-4 kamen auf der Bühne als Monitore zum Einsatz. Zudem wurden in 35 m Entfernung zur Main PA zwei PT-70 Fullrange-Systeme auf Stativen als Delay-Lautsprecher betrieben, um möglichen Gegenwind zu kompensieren.

Wir gratulieren Mixtown zu zwei gelungenen Open-Air-Konzerten.

 


   
Fohhn im Social Web