Guano Apes live: Neue Venue für Rock im Allerpark

Zum 80. Stadtjubiläum von Wolfsburg wechselte das Open-Air-Festival sowohl den Veranstaltungsort als auch das Soundsystem.

Ende Juni fand die sechste Auflage von „Rock im Allerpark“ ausnahmsweise nicht auf der Plaza des namensgebenden Erlebnisparks statt – sondern auf dem Wolfsburger Rathausplatz. Grund für die Verlegung war der 80. Geburtstag der Stadt. Haupt-Act des Festivals war die Rockband Guano Apes, die zusammen mit vier Support-Bands, den rund 7.000 anwesenden Musikfans am ersten Abend ordentlich einheizten.

Für die technische Umsetzung der Show sowie weiterer Konzerte an beiden Folgetagen waren die Wolfsburger Veranstaltungstechniker von BELI – Der Ton | Das Licht zuständig. Schon in früheren Jahren hatte BELI „Rock im Allerparkt“ mit Fohhn Lautsprechersystemen durchgeführt – mit klassischen Perform PT-9 Line-Arrays. Dieses Jahr wurde jedoch das erste Mal das neue Fohhn Line-Array-System Focus Venue als Main PA eingesetzt. BELI hatte bereits bei der Kundgebung zum 1. Mai erste Erfahrungen mit dem neuen „Straight Line Array“ sammeln können. Die Besonderheit des Systems: Seine Abstrahl-Beams können mittels PC und Software in Echtzeit elektronisch gesteuert werden – Focus Venue wird immer gerade geflogen oder gestackt. Fohhn Soundexperte Chris Bollinger war vor Ort und betreute das Systemdesign.

An beiden Bühnenseiten wurden aus Platzgründen jeweils ein Vierer-Stack aus FV-200 Tief-Mitteltonmodulen sowie ein Dreier-Stack aus FV-100 Hochtonmodulen nebeneinander geflogen. Die Hochtonmodule hingen dabei jeweils mittig zu den Tief-Mitteltonmodulen, um das gleiche akustische Zentrum zu erreichen, und wurden im Two-Beam-Modus betrieben: Hier deckte jeweils ein Beam die ersten 25 m der Zuhörerfläche ab, ein zweiter die restlichen 45 m.

Focus Venue bewies auf dem Wolfsburger Rathausplatz einmal mehr, warum es das ideale Concert Sound System für Stadtfeste ist: Seine Schallabstrahlung lässt sich in Echtzeit ändern und direkt an neue Beschallungssituationen (z. B. weniger Besucher auf kleinerer Fläche) anpassen. So können z. B. per Mausklick die Reichweite die Abstrahl-Beams verringert oder die FV-200 Module von Bassreflex- auf Kardoidbetrieb umgeschaltet werden. Die Folge sind weniger ungewollte Schallemissionen und eine geringere Lärmbelästigung der Anwohner rund um den Veranstaltungsort.

Im Tieftonbereich wurde Focus Venue durch insgesamt zwölf neue passive Doppel-18-Zoll-Subwoofer des Typs Perform PS-850 ergänzt, die in sechs Zweier-Stacks vor der Bühne aufgebaut worden waren. Die Subwoofer wurden durch leistungsstarke DPS-gesteuerte CLASS-D-Endstufen der brandneuen DI-Series angetrieben. Zusätzlich kam pro Bühnenseite jeweils ein PS-9 Aktiv-Subwoofer zum Einsatz.

Zudem wurde an beiden Bühnenseiten unterhalb der Focus Venue Arrays und hinter Bannern versteckt jeweils ein XT-4 Fullrange-System als Nearfill-Lautsprecher platziert.

Auf der Bühne selbst wurden ebenfalls Fohhn Systeme eingesetzt, darunter vier Fohhn Wedges für das Monitoring sowie pro Seite jeweils eine Kombination aus einem Doppel-18-Zoll-Subwoofer und einem PT-70 Plug-and-Play-Lautsprecher.

Wir gratulieren der Firma BELI zur erfolgreichen Durchführung des Festivals.

 


   
Fohhn im Social Web