Modernes Soundsystem trifft realsozialistischen Charme

Als zweigrößte Stadt Polens verfügt Krakau über eine ganze Reihe an Theatern und Opern. Eines davon, das Teatr Ludowy – zu Deutsch: „Volkstümliches Theater“ –, wurde 1955 eröffnet und galt lange Zeit als wichtigste Bühne für Krakaus Anvantgarde. Kürzlich – rund 60 Jahre später – erhielt das Teatr Ludowy ein komplett neues Beschallungssystem. Die Anforderungen waren hierbei hoch: Immerhin ist das Ludowy ein typisches Dramentheater und benötigt als solches ein Beschallungssystem, das verschiedenste Funktionen erfüllen kann – sei es im Rahmen einer Inszenierung oder eines Live-Konzertes. Am Ende fiel die Wahl auf Fohhn Lautsprechersysteme, die dank ihrer einzigartigen Bauweise auf ganzer Linie überzeugten. Ihr dezentes, elegantes Design (mit einer Farbgebung passend zu den Theaterwänden) lenkt nicht unnötig von der Bühne ab. Gleichzeitig ermöglichen sie eine gleichmäßige Beschallung aller Zuschauerplätze. Und das in theatertypischer Manier mit einem gefühlt unmittelbaren Klang, einem entsprechenden Signal-Rausch-Verhältnis und einer dynamischen Wiedergabe über alle Frequenzbereiche.

Ein weiterer Vorteil: Das gesamte Beschallungssystem funktioniert einwandfrei mit allen Arten von Mikrophonen. Und das ohne Einschränkungen für die Darsteller.

Das vordere Beschallungssystem umfasst, unter anderem, zwei Linea LX-600 Linienstrahler als Hauptbeschallungsanlage sowie zwei Arc AT-09 als Downfill-Lautsprecher. Als Frontfills wurden in die oberste Bühnenstufe sechs LX-10 Nahfeldlautsprecher integriert. Wird die Bühne jedoch für Live-Konzerte genutzt, dienen drei mobile AT-08 als Frontfill-Lautsprecher. Zwei XS-4 Subwoofer runden als Basslautsprecher das System ab. Für zusätzliche Effekte sorgen an beiden Bühnenseiten jeweils eine LX-100 und eine LX-60 sowie jeweils eine LX-150 mit einer AT-08 als Downfill. Darüber hinaus kommen bei Konzertanwendungen sechs mobile XM-4 als Monitorlautsprecher zum Einsatz, bei Theateranwendungen jeweils vier LX-60 und LX-10. Letztere lassen sich passend zu Bühnenbild und -malerei einfärben.

Und das Beste: Ganz gleich, wen man fragt – ob Bühnenbildner oder Tontechniker –, jeder ist von dem neuen Fohhn Beschallungssystem begeistert: Es erbringt die gewünschte Leistung und unterstützt die Theaterschaffenden wirkungsvoll bei ihrer Arbeit.

Wir gratulieren DYSTEN zu diesem interessanten Projekt!

Ihr Kontakt zu uns

+49 7022 93323-0

Zum Kontaktformular
Menü schließen