Airea

AS-06 ASX

AS-06 ASX ist der kleinste, aktive Subwoofer des Fohhn Airea Systems. Er wird via Netzwerkkabel mit einem Mastermodul verbunden, worüber er zugleich die Netzspannung sowie digitale Audio- und Steuersignale erhält. Er ergänzt die Nahfeldlautsprecher der Serie innerhalb des Netzwerks optimal im Tieftonbereich.

Die wichtigsten Features

  • 6,5" Langhub-Chassis
  • Airea Net Load: 150 W
  • Umfangreiche DSP- und Routingmöglichkeiten via Fohhn Audio Soft
  • Anschlüsse: 2 × RJ-45 (Fohhn Airea)
  • Nur ein einziges CAT Kabel notwendig
  • Hochwertiges Holzgehäuse (Multiplex-Birke)
  • Optional erhältlich mit wetterfester PU-Beschichtung
  • In RAL Classic-, NCS- oder Pantone-Farben auf Anfrage erhältlich
  • Vielfältige Montagemöglichkeiten für feste und temporäre Installationen

Farben

Fohhn Technologien

Mögliche Schnittstellen

Technische Daten

Elektroakustische Merkmale

Akustikdesign
Ultrakompakter Subwoofer, Bassreflex
Bestückung
1 × 6,5" long excursion
Maximaler Schalldruck
109 dB
Untere Grenzfrequenz
40 Hz
Obere Grenzfrequenz
90 / 110 / 130

Ausstattungsmerkmale

Gehäuse
Multiplex-Birkenholz
Frontdesign
Akustikschaum in Gehäusefarbe
Gewicht
8 kg
Schutzgitter
ballwurfsicheres Stahlgitter, pulverbeschichtet
Lagerfarben
Strukturlack, schwarz
Montagepunkte
6 × M6 Gewinde
Anschlüsse
2 × RJ-45
Abmessungen (B × H × T)
300 × 210 × 380 mm

Optionale Ausstattung

Sonderfarben
RAL Classic / NCS / Pantone auf Anfrage

Elektronische Merkmale

Verstärkertyp
Pure Path Digital PWM
DSP
Fohhn Audio DSP
Audioeingänge
2 unabhängige Audio Kanäle, AES/EBU 32 kHz – 96 kHz, 16/24 Bit
Audioausgänge
2 × 300 W intern
Verstärkerleistung
2 × 300 W
Frequenzgang
20 Hz – 20 kHz
Verstärkung
30 dB
Eingangsempfindlichkeit
-6 dB Fullscale
Signal/Rausch-Verhältnis
>105 dB/A
THD
<0,05 % typ., <0,01 % 1 kHz -6 dB
Schutzschaltung
Softstart, Übertemperatur, Kurzschluss, Überlast
Spannungsversorgung
Airea Net 50 V
Leistungsaufnahme
Standby 5 W, Airea Net Load 100 W
Leistungsfaktor (PFC)
> 90 %
Sicherung
Halbleiter Sicherung, intern
Low Power
Green Power Standby Mode
Notstrombetrieb
mit externer USV
Wärmeabgabe
100 W, 340 BTU/h, 86 kcal/h
Temperaturbereich
0 – 40°C
Kühlung
passiv
Gewicht (Elektronik)
0,3 kg
2 × 300 W intern

Controller

Digitale Signalprozessoren
2
Unabhängige Limiter
4
FIR-Filter
ja
Gain
-80 dB – +12 dB
Volume
-80 dB – +12 dB
EQ
10 vollparametrische Filter, Gain +/-12 dB, Frequenz 10 – 20 kHz, Q 0,1 – 100
Selektives 3-Band-Limiting
bass / mid / high
Limiter / Compressor
ja
Noise Gate
ja
Delay
0 – 145 ms (0 – 50 m)
X-Over
Linkwitz-Riley 4. Ordnung (24 dB/Oktave), Highpass 10 Hz – 20 kHz, Lowpass 10 Hz – 20 kHz
User Presets
100
Systemlatenz
0,95 ms
Bandspezifische Zeitkonstanten
ja
Filtertechnik
56-bit double precision
Eingang
AES/EBU 32 kHz – 96 kHz, 16/24 Bit

Fernsteuerung und -überwachung

Fernsteuerung
Airea-Net, Fohhn Audio Soft
Fernüberwachung
Temperatur, Protect, Signale, Power Supply, Fohhn-Net, Fohhn Audio Soft, AES/EBU vorhanden
Simulation Beam
Bassarray

Anzeige LEDs

Sign, Identifikation Front LED
blau, blau blinkend
Netzwerkkontrolle
receive/ send remote control LED
Power on / off (standby)
grün = on, rot = standby, rot / grün blinkend = Fehler
Sign, Identifikation
blau, blau blinkend

Belastbarkeit (nominal/Programm): Entsprechend IEC-60268-5
Belastbarkeit (Peak); Maximaler Schalldruck: Peak 20 ms mit bandgefiltertem rosa Rauschen entsprechend IEC 60268- 2, eine Oktave über der unteren Grenzfrequenz
Kennschalldruck: 2,83 V bei 8 Ohm (2 V bei 4 Ohm, 4 V bei 16 Ohm) in 1 m Abstand unter reflexionsfreien Vollraum-Bedingungen
Übertragungsbereich: -10 dB unter reflexionsfreien Halbraum-Bedingungen
Gewicht: Nettogewicht ohne Zusatzausstattung
Intelligent Protection Circuit (IPC): Spannungsgesteuerte Halbleiterschaltung, die den Hochtontreiber mit extrem geringer Ansprechzeit wirkungsvoll vor Überlastung schützt
Untere Grenzfrequenz: -10 dB unter reflexionsfreien Halbraum-Bedingungen mit Speakerpreset
Wärmeabgabe: rosa Rauschen, 6 dB crest, 1/4 Pmax

Ihr Kontakt zu uns

+49 7022 93323-0

Zum Kontaktformular
Menü schließen