Die drei Musketiere des perfekten Klangs

Auf der Freilichtbühne Altusried wird „3 Musketiere“ mit Fohhn Focus Modular beschallt.

Nach einer erfolgreichen Inszenierung von „Robin Hood“ im letzten Jahr stand 2017 das Pop-Musical „3 Musketiere“ auf dem Programm der Allgäuer Freilichtbühne in Altusried. Das Musical, das bereits erfolgreich an großen Musical-Theatern in Berlin und Stuttgart lief, war eine Koproduktion mit dem Staatstheater Mainz. Von Ende Juni bis Anfang August erwartete die Besucher ein musikgeladenes Spektakel. Beschallt wurden sie dabei mit Lautsprechersystemen von Fohhn.

Wie im Vorjahr entschied man sich dabei für Focus Modular. Die Systeme sorgten für eine präzise Übertragung von Sprache und Musik in höchster Qualität und ermöglichten es – dank integrierter Beam Steering Technologie –, die Zuschauertribüne über die Darsteller hinweg gezielt zu beschallen. Und das ohne dabei zu riskieren, aufgrund der zeitweilig mehr als 30 offenen Mikrofone auf der Bühne Rückkopplungen zu verursachen. Für die Tontechnik stellte auch das neue, breite Bühnenbild mit seinen drei riesigen, gekreuzten Degenklingen eine weitere Herausforderung dar. Entsprechend wurden dieses Mal drei Focus Modular Stacks an drei Masten angebracht: Am linken und rechten Rand der Spielfläche wurde jeweils eine Säule bestehend aus einem FM-110 Hochtonmodul über zwei kombinierten FM-400 Tief-Mitteltonmodulen installiert. In der Bühnenmitte – zwischen einer rückwärtigen Bühnenrampe und den gekreuzten Klingen – wurde das dritte Stack geflogen: ein Combined Speaker bestehend aus zwei FM-400 Modulen, flankiert von einer FM-110 pro Seite. Diese beiden Hochtonmodule erzielten zusammen eine Abdeckung von 180°.

Aus der Platzierung der Focus Modular Systeme ergab sich auch ein interessanter Nebeneffekt: Die Tonregie konnte die akustische Ortung der jeweiligen Spielsituation anpassen und auf den entsprechenden Bereich der Spielfläche ziehen. Sprich: Die Zuschauer hörten den Ton immer aus Richtung der jeweiligen Handlungsorte.

Für eine satte Tieftonwiedergabe wurden in der Bühnenfront acht passive 18“-Subwoofer des Typs XS-4 eingelassen. Als Nahfeldlautsprecher dienten zwölf ultrakompakte Linea LX-11 Lautsprecher auf Freestands. Auf Höhe des unter der Zuschauertribüne gelegenen Orchestergrabens wurden zwei AT-10 eingesetzt – die beiden kompakten Nahfeldlautsprecher wurden ebenfalls in die Bühnenfront integriert. An beiden Außenseiten der Zuschauertribüne frischten jeweils zwei passive LX-61 Linienstrahler den Hochtonbereich auf. Die Verstärkung aller Passiv-Lautsprechersysteme erfolgte durch mehrkanalige, DSP-gesteuerte Class-D-Endstufen von Fohhn: zwei D-4.1200, drei D-4.750 und ein D-2.750.

Wir gratulieren der Freilichtbühne Altusried zu dieser erfolgreichen Produktion.

Lesen Sie mehr über die Inszenierung von „Robin Hood“.

 


   
Fohhn im Social Web